YouthCORE – die Chance der Jugendlichen

 

YouthCORE – die Chance der Jugendlichen

17 Regions, 40 Participants, 5 Days, 1000 Ideas, 1 Vision

Am einem Sonntag mitten im Mai: 40 Jugendliche aus allen Teilen Europas reisen zur Burg Schwaneck, in der Nähe Münchens, mit dem Ziel vor Augen: Die Welt ein bisschen besser zu machen. Am Sonntagabend erzählen die Vertreter der verschiedenen Regionen wie die Lage in ihrer Heimat aussieht. Beispiele hierzu sind DSC_7741wie die Region den CO2- Ausstoß minimiert, wie sie die Natur schützt und die Artenvielfalt stärkt. Es ist äußerst interessant zu erfahren, was es in manchen Ländern schon für Schutzprogramme gibt!

Am nächsten Morgen brechen wir auf zur Klimaforschungsstation der Zugspitze, the top of Germany. Traurige Fakten über unser Wetter und die Veränderungen der Gletscher bestärkten uns darin, diese Woche so hart zu arbeiten wie nie zuvor. Am Abend bekommen wir Besuch. Der bayrische Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz gibt uns die IMG_3427Ehre und beantwortet unsere Fragen über politische Themen wie z.B. die Solarsteuer, TTIP DSC_8050oder Agrarindustrie.

Am Dienstag geht es auch schon los. Wir bilden Gruppen zu den vier vorgelegten „Corequestions“ der Politiker. Je Gruppe gibt es zwei Kleingruppen, eine für die Demands, die Forderungen an die Minister, eine für die Animation oder Veranschaulichung unserer Ideen. Bis Mittwoch stehen Diskussionen, Planungen, Vorbereitungen an erster Stelle- uns macht es nichts aus bis in die (sehr) späten Abendstunden zu arbeiten denn eins ist klar: Die Mühe ist für etwas Sinnvolles.DSC_8195

Am Donnerstag ist es soweit: Die letzen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Es wird geschnitten, aufgenommen, geübt. Drei Animationen, eine Prezi-Präsentation sowie 17 Wort-Plakate   warten auf ihren Einsatz.

17 Regions, 40 Participants, 5 Days, 1000 Ideas, 1 Vision: Unser Einstieg in die Präsentation vor rund 150 Gästen, überwiegend Umweltminister aus ganz Europa. Unser Ziel ist es, den Ministern zu zeigen wie wir unsere Welt sehen, was verändert werden muss damit wir zuversichtlich in die Zukunft blicken können. Mindestens 10.000 Gedanken rasen gleichzeitig durch unsere Köpfe. Nur eins zählt: Das ist unsere einzige Chance etwas zu verändern! Nach der 30-minütigen Präsentation konnten wir auf eine gut gelungene Präsentation zurückblicken. Unser Herz rast, wir sind stolz. Beim DSC_8418anschließenden Abendessen mit den Ministern versuchen wir nochmal alles rauszuholen. Während den Gesprächen wird klar, dass viele Minister unsere Sorgen und Ängste Ernst nehmen und alles versuchen werden, unseren Forderungen und Lösungen gerecht zu werden und sie umzusetzen.

Wir haben unser Bestes gegeben- wir hoffen es wirkt mitreißend!DSC_8413IMG_3695

2 Gedanken zu „YouthCORE – die Chance der Jugendlichen

  1. Hallo Simon,
    wir wurden vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz auf Youthcore aufmerksam gemacht und hatten dann die Möglichkeit zwei Vertreter hinzuschicken.

    Viele Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.